Geschichtsunterricht mal anders

Die 10. Klassen nahmen am 05.02.2019 mit den Fachlehrern Frau Schremser, Herrn Lomberg und Frau Drechsler im Rahmen des Geschichtsunterrichts am Filmseminar „Propaganda im Nationalsozialismus“ im Cinemaxx Hamm teil. Der Referent Herr Kleinschmidt vom Institut für Filmkultur schaute sich mit den SchülerInnen den Film „Hitlerjunge Quex“ von 1933 an. Anschließend analysierten sie mit ihm gemeinsam den Film. Sehr eindrücklich vermittelte Herr Kleinschmidt,  wie Propaganda im Nationalsozialismus funktionierte und auch heute noch funktionieren kann.

Nach einer Mittagspause besuchte die 10c die Ausstellung „Mythos Germanien“ im Gustav-Lübcke-Museum. Hier wurde ihnen aus wissenschaftlicher und schulischer Perspektive die Manipulation der Bevölkerung durch die Nationalsozialisten in einer Führung verdeutlicht. Hoch konzentriert bearbeiteten die SchülerInnen den Fragebogen und kamen in einen regen Austausch zum verfälschten Geschichtsbild.

Das Fazit des Tages sprach für sich: „Warum können wir nicht immer einen solchen Geschichtsunterricht machen?“