Projekte

13 posts

France Mobil

Vokabel-Wettrennen, viele Infos zur Landeskunde Frankreichs und plaudern auf Französisch: Das alles stand am Mittwoch, 12.02.2020, für die Französischkurse der Stufen 8, 9 und 10 mit ihren Lehrerinnen Anja Drechsler, Leila Achour und Maren Schipke auf dem Programm.

Die Französin Cyrielle Viprey besuchte im Rahmen des Programms „France Mobil“ vom deutsch-französischen Jugendwerk unsere Schule und führte jeweils eine Schulstunde lang eine Animation für die Schülerinnen und Schüler durch, die Französisch als Wahlpflichtfach gewählt hatten – natürlich durchgängig auf Französisch . Es wurde viel erzählt, viel gelacht und dabei viel gelernt.

Madame Viprey war begeistert davon, was die Jugendlichen bereits gelernt hatten und ermutigte sie, keine Angst vorm Französischsprechen zu haben und ihre Sprachkenntnisse weiter auszubauen.

Merci, Madame Viprey! Im nächsten Jahr wird es hoffentlich eine Fortsetzung geben.

Vorlesewettbewerb

Defne ist die strahlende Siegerin des Vorlesewettbewerbs

Der gesamte Jahrgang 6 der Realschule Bockum-Hövel beteiligte sich am 30.10.2019 am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels. Im Rahmen des Deutschunterrichts trainierten die Kinder fleißig das Lesen, wählten ihr Lieblingsbuch und eine passende Textstelle und stellten ihr Buch im Rahmen einer mündlichen Prüfung vor.

Als Klassensieger nahmen Ecem Cirak (6a), Lile Yeftimova (6a), Defne Büyüköztürk (6b), Mert Gülcüer (6b), Evita Klemm (6c), Cynthia Unruh (6c), Mattes Konert (6d) und Lukas Formann (6d) am Schulentscheid teil. In einem spannenden Wettkampf konnte sich Defne mit ihrer Lesung aus dem Buch „Sternenfreunde – Maja und der Zauberfuchs“ von Linda Chapman durchsetzen. Sie freute sich über einen Büchergutschein im Wert von 15 Euro. Über einen gemeinsamen 2. Platz und einen damit verbundenen Büchergutschein über 10 Euro freuten sich Mattes und Cynthia.

Als Schulsiegerin wird Defne nun die Realschule Bockum-Hövel beim Kreisentscheid im Januar bzw. Februar 2020 vertreten. Wir freuen uns, dass wir mit Defne eine so tolle Leserin gefunden haben und wünschen ihr für die nächste Runde ganz viel Glück und Erfolg- toi, toi, toi!

Geschichtsunterricht mal anders

Die 10. Klassen nahmen am 05.02.2019 mit den Fachlehrern Frau Schremser, Herrn Lomberg und Frau Drechsler im Rahmen des Geschichtsunterrichts am Filmseminar „Propaganda im Nationalsozialismus“ im Cinemaxx Hamm teil. Der Referent Herr Kleinschmidt vom Institut für Filmkultur schaute sich mit den SchülerInnen den Film „Hitlerjunge Quex“ von 1933 an. Anschließend analysierten sie mit ihm gemeinsam den Film. Sehr eindrücklich vermittelte Herr Kleinschmidt,  wie Propaganda im Nationalsozialismus funktionierte und auch heute noch funktionieren kann.

Nach einer Mittagspause besuchte die 10c die Ausstellung „Mythos Germanien“ im Gustav-Lübcke-Museum. Hier wurde ihnen aus wissenschaftlicher und schulischer Perspektive die Manipulation der Bevölkerung durch die Nationalsozialisten in einer Führung verdeutlicht. Hoch konzentriert bearbeiteten die SchülerInnen den Fragebogen und kamen in einen regen Austausch zum verfälschten Geschichtsbild.

Das Fazit des Tages sprach für sich: „Warum können wir nicht immer einen solchen Geschichtsunterricht machen?“

Exkursion: Grabungsareal Lippeauen

Am 21.09.2018 um 8.00 Uhr traf sich die gesamte Klasse 7D der Realschule Bockum-Hövel mit der Schulleitung Frau Tebbe und dem Klassenlehrer Herrn Weber auf dem Schulhof. Gemeinsam ging es zur Bushaltestelle Werner Bahn. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Brombergerstaße, die sich direkt gegenüber vom Galilei Gymnasium befindet. Dort angekommen wartete die Klasse ca. 15 Minuten auf einen Archäologen der uns an der Bushaltestelle abholen sollte und zu den Ausgrabungen an den Lippeauen begleitete.

Die Exkursion wurde von insgesamt drei Archäologen betreut. Vor Ort wurden die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer mit Sicherheitskleidung wie den Stahlkappenschuhen, einem Sicherheitshelm, einer Warnweste und Handschuhen ausgestattet.

Nachdem alle eingewiesen wurden und das Arbeitswerkzeug verteilt wurde, durften alle mit den Ausgrabungen beginnen. Viele verschiedene Sachen wurden ausgegraben. Unter anderem ein Knochen, Tonscherben und vieles mehr.

Anschließend wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Witterungsbedingt ging die erste Gruppe mit Herrn Weber zur nahegelegenen Kindertagesstätte und löste dort vorgegebene Aufgaben wie z.B. Vasen zeichnen und zusammen kleben. Währenddessen nahm die zweite Gruppe mit Frau Tebbe weiter an der Grabungsstelle Ausgrabungen vor.

Es kam ein starker Wind auf und das aufgestellte Zelt, welches zum Schutz der Ausgrabungen dienen sollte, hielt nicht mehr stand, brach leicht in sich zusammen und wurde abgebaut. Die Ausgrabungen liefen mit der zweiten Gruppe weiter.

Zudem kam ein Regenschauer. Die Ausgrabungen wurden abgebrochen und die zweite Gruppe, die von Frau Tebbe betreut wurde, ging ebenfalls in die Kindertagesstätte und löste dort ebenfalls Ausgaben.

Nach dem der Regen aufgehört hatte, wollten die Schülerinnen und Schüler erneut an den Ausgrabungen teilnehmen. Dies war jedoch aufgrund der Wetterumstände nicht möglich, da die Archäologen Angst hatten, dass beim Graben durch den Matsch etwas zerstört werden könnte. Zum Schluss gingen die Kinder mit den Lehrern zurück. Trotz des schlechten Wetters war es ein schöner Ausflug.

Jana Dykszak

 

Stadtmeisterschaften im Schwimmen 2017

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Schwimmen 2017, Wettkampfklasse III, sind die Mädchen als auch die Jungen auf Platz 3 geschwommen. Die Schülerinnen und Schüler sind in den Einzeldisziplinen (Brust, Rücken und Freistil) und in zwei Staffeln angetreten. Mit den Leistungen sind Frau Haverkamp und Frau Kurtz zufrieden, denn auch Schülerinnen und Schüler aus den 5er Jahrgängen sind gestartet, die mit drei Jahre älteren Schülern gewertet wurden.

Die teilnehmenden Schüler waren:

 

1.Karpov, Nikita 5c

2.Kroening, Tim 5d

3.Weber, Maxim 7c

4.Adamidies, Jason-Lee 8a

5.Kalla, Mohammed 7d

6.Desic, Meldin 7d

7.Klemm, Adrian 7c

8.Nett, Jamilian 6a

9.Gudat, Nicklas 7d

10.Herfurth, Meiko 7d

11.Herrmann, Can 7d

Küsschenaktion 2016

Unsere Engelchen und Weihnachtsmänner von links:

Carina Magritta, Ronja Kulas, Ronny Balzer, Hünkar Calpar, Lisa Gölzer, Bensu Cetin

 

Auch in diesem Schuljahr fand am 07.12.2016 wieder unsere sogenannte Küsschenaktion statt.

Hierbei konnten sich die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer und die Schulltieung gegenseitig Grußkarten und Ferrero-Küsschen zum Nikolaustag schicken.

In diesem Jahr wurden ca. 1600 Küsschen verschickt.

Verteilt wurden diese von dem Schülersprecherteam und einem Helferteam.

Vielen Dank an euch!!

Känguru Wettbewerb und Big Challenge 2016

Das Känguru war an der Realschule Bockum-Hövel!

41 mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 stellten ihre Kenntnisse in dem internationalen Wettbewerb unter Beweis. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten eine Urkunde und wurden mit dem „Preis für alle“ beglückwünscht. Zwei der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden besonders geehrt: Vincent Nölle (Klasse 9) erreichte den „weitesten Kängurusprung“. Er beantwortete somit unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Realschule Bockum-Hövel die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig. Ines Wiens (Klasse 5) gehört zu den deutschlandweit Besten und erhielt den 3. Preis!

Ebenfalls an den Start gingen die Jahrgänge 5 bis 8 mit nahezu 50 Schülerinnen und Schüler beim internationalen „Big Challenge“ Wettbewerb in der Fremdsprache Englisch. Schulsiegerin der Realschule Bockum-Hövel wurde hier Sara Klima aus der bilingualen Klasse 5, die eine „Goldmedaille“ in Empfang nehmen durfte. Jeder Teilnehmer hatte sichtlich Spaß an der Veranstaltung und durfte ein Präsent zusätzlich zum Diplom in Empfang nehmen.

Unsere beliebte Küsschen-Aktion zu Nikolaus!

von links: Mohammed, Aysema, Romina, Jenny, Michelle, Ilayda, Ronak und Yakup

Auch in diesem Jahr fand unsere beliebte Küsschen-Aktion in der Schule statt.
Das SV-Team rund um Schülersprecherin Jenny May verteilte am 06.12.2017 ca. 2500 Küsschen und die dazugehörigen Grußzettel in den Klassen, im Lehrerzimmer und in der Verwaltung.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und freuten sich sehr über den kleinen Gruß zum Nikolaus!