Aktuelles

21 posts

Das Praxissemester startet auch an der Realschule Bockum-Hövel

Mit dem zweiten Schulhalbjahr 2017/18 haben wir an unserer Schule zwei Praxissemesterstudentinnen begrüßt. Frau Kwasniok und Frau Grützmacher haben bei uns an der Schule vielfältige Erfahrungen in allen Jahrgangsstufen machen und sich sehr gut in der Schulleben einfinden können. Wir als Kollegium freuen uns sehr, dass die beiden Teil unseres Kollegiums waren und wünschen ein gutes Weiterarbeiten an der Universität.

Wir freuen uns über jede und jeden, die/der an unserer Schule ausgebildet werden möchte.

D. Achtstetter, 2. RKRn

Der Einschulungstag an der Realschule Bockum-Hövel

Endlich war er da, der 30.08.2018. Nach Schnuppertagen, Besuchen in den Grundschulen und dem Kennlernnachmittag fand nun der Einschulungstag an der Realschule Bockum-Hövel statt. Wir starteten mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzkirche unter dem Motto „Zusammen sind wir stark“. Gemeinsam ging es dann zur Schule, wo schon unser 6. Jahrgang mit einem Spalier die neuen Schülerinnen und Schüler empfing. In der Sporthalle begann ab 11:00 Uhr das Programm, bei denen unserer jetziger 6er-Jahrgang mit Gesang und unsere Tanz-AG mitwirkten. Dann ging es mit den neuen Klassenlehrerinnen und dem neuen Klassenlehrer in die Klassen. Die Eltern hatten derweil die Gelegenheit sich bei Kaffee und Brötchen auszutauschen und um 12:30 Uhr ihre Kinder wieder in Empfang zu nehmen.

Wir freuen uns, dass der neue 5er-Jahrgang nun bei uns angekommen ist und wünschen eine schöne Schulzeit.

D. Achtstetter, 2. RKR`n

Schulfest zum 65jährigen Jubiläum

Zu unserem 65jährigen Jubiläum und dem damit verbundenen Schulfest am 6. Juli 2018 konnten wir uns bei herrlichem Wetter über unzählige Besucher freuen! Es herrschte ein buntes Treiben. Nach den Begrüßungsworten unserer Schulleiterin Frau Tebbe, dem Bürgermeister Herrn Lindemann und dem Ortsvorsteher Herrn Helm wurde Frau Tebbe, die an diesem Tag auch ihren Geburtstag feierte, ein Ständchen in Form eines Flashmops gebracht.

Für kulinarische Genüsse, ob herzhaft oder süß, sorgten zahlreiche Stände. Neben der Präsentation der Projektergebnisse zur Stadtteil- und Schulgeschichte wurden in Sachen Spiel und Spaß z.B. Torwandschießen, Kegeln, Rätselraten, Bogenschießen und eine Hüpfburg geboten.

Darüber hinaus trat stündlich unsere Tanz-AG auf, und Tänzer der Klasse 9c luden ein zum Rock´nRoll und Twist-Tanzen. Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d führten ein kleines Theaterstück auf.

Auf tolle Gewinne konnte man sich bei der Tombola freuen. Für das großzügige Sponsoring der Preise möchten wir uns ganz herzlich bei folgenden Firmen bedanken: Juwelier Christ, Glockenapotheke, DM, Spar-& Darlehenskasse, Sparkasse, Handelshof, La Tinta, O2, Vodafone, BuK, Stahlwerk Unna, Eishalle Hamm, Tipico Hamm, Ballsport, Maxicomputer, Depot, Sita und Best Carwash.

Abschluss 2018

Bei der offiziellen Entlassfeier am 28.06.2018 im Haus des Tanzes in Bockum-Hövel erhielten unsere 105 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse. 96 von ihnen werden weiter zur Schule gehen, neun beginnen eine Ausbildung.

Abends feierte die gesamte Stufe bei bester Laune und guter Stimmung bis in die Nacht zusammen ihren Abschluss im Pirates Hamm.

Wir wünschen allen viel Erfolg für die berufliche und private Zukunft!

Projekttage zum Schuljubiläum

Gestern und heute bereiteten unsere Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Projektgruppen das morgige Schuljubiläum und Schulfest vor. Einige Gruppen recherchierten die Geschichte der Zeche in Bockum-Hövel und die Geschichte der Realschule Bockum-Hövel. Dazu besuchten sie auch das Stadtarchiv.

Es wurden die Radwege Bockum-Hövels auf ihre Tauglichkeit und Sicherheit untersucht, und in einer Gruppe erzählte jeder in einem Bild von seinem persönlichen Bockum-Hövel. Zudem wurde eine Geburtstagscollage der Schule aus Holz erstellt sowie alle Nationalitäten unserer Schule per Foto für eine Weltkarte erfasst.

Außerdem wurde der Schule ein Facelift verpasst: Die Markierungen auf dem Schulhof wurden erneuert, Blumen umgetopft und dekortiv platziert und Bilderrahmen aktualisiert.

Viele Gruppen beschäftigten sich mit der Vorbereitung der Aktivitäten für das Schulfest. So wurde eine Tompola organisiert, fleißig gebacken, internationale Gerichte angerichtet und Cocktailrezepte ausprobiert. Schulhofspiele von früher bis heute wurden ausgewählt, Bogenschießen vorbereitet, ein übergroßes Jenga-Spiel gewerkelt, ein Theaterstück eingeübt, und die Tanz-AG probte für ihren Auftritt.

 

 

 

 

 

 

Unser Kennlernnachmittag an der Realschule Bockum-Hövel

Der erste Schritt ist getan. Am 26.06. begrüßten wir die neuen 5er Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern. Bei gutem Wetter konnten die Schulleiterin Frau Tebbe und die zweite Konrektorin Frau Achtstetter die künftigen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen heißen. Nach einer kurzen Ansprache konnten die Kinder mit ihren künftigen Klassenlehrerinnen und –lehrern verschiedene Aktionen erproben. Es gab ein Kennenlernen im neuen Raum, eine Schulrallye und einen Parcours in der Sporthalle. Alle waren mit Freude dabei und die Eltern konnten beim Schülercafé das Schülerbuch erwerben und auch Kaffee und Kuchen genießen. Die Kuchen wurden von den jetzigen 5er Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern gespendet und das Geld kommt auch diesen Kindern im kommenden Schuljahr zugute, wenn das fairmobil unsere Schule besucht.

Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Zeit und den ersten Schultag am 30.08.2018. Dieser startet um 10.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzkirche und im weiteren mit der Einschulungsfeier an der Realschule Bockum-Hövel ab 11.00 Uhr. Der Vormittag endet für die neuen 5er um ca. 12.30 Uhr. Bis dahin wünschen wir noch eine schöne Grundschulzeit und erholsame Ferien.

D. Achtstetter

        

Eingeladen

An Fronleichnam folgten eine kleine Delegation unserer Schüler mit Frau Altenschmidt der Einladung der Hammer Tafel zu ihrem Kinderfest. Dieses wurde als Dankeschön für alle veranstaltet, die sich im letzten Dezember an der Weihnachtspäckchen-Aktion mit Spenden beteiligt hatten. Eine sehr nette Geste! Dankeschön 🙂

 

Projektwoche zur Berufswahlorientierung

Projekt: “Erste Hilfe Kurs”

Das Projekt „Erste Hilfe Kurs“ wurde in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz unter der Führung von Frank Tholen und Anna Petersen aus Bockum-Hövel durchgeführt. In vier Tagen erhielten die Schülerinnen und Schüler einen umfangreichen Einblick in die Sofortmaßnahmen bei unterschiedlichen Verletzungen und Unfällen. Zugucken war nicht angesagt: „Hingucken“ und „Helfen“ waren unsere Schlagwörter. In Kleingruppen mussten die Jugendlichen Verbände und Kompressen am Kopf und den Armen anlegen sowie fachgemäße Finger-, Druck- und Rahmenverbände durchführen. In besonderem Maße wurde die Rettungskette mit der stabilen Seitenlagerung und der Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt. Eindrucksvoll war die Anwendung des Defibrillators. Nach einer gelungenen Projektwoche inklusive eines Besuches beim Roten Kreuz in Bockum-Hövel konnte man wirklich sagen, dass alle Beteiligten viel gelernt aber auch großen Spaß hatten!

Projekt: “Arbeit und Berufe verändern sich”

Am Montag, Dienstag und Donnerstag haben uns vier Firmen besucht und die folgenden Berufe vorgestellt:

  1. Hugo Schneider GmbH, Hamm   (Kanalbauer/in, Straßenbauer/in, Maurer/in)
  2. Becker-Stahl- Service GmbH, Bönen  (Industriekauffrau/-mann EU)
  3. Welser Profile Deutschland GmbH, Bönen  (Verfahrens-, Industrie-, Werkzeug-, Zerspannungsmechaniker/in, und Elektroniker/in für Betriebstechnik)
  4. Firma Obi, Hamm (Einzelhandelskauffrau/-mann)

Die Berufe sowie die Voraussetzungen und Bedingungen der Ausbildungen wurden von den Auszubildenden der einzelnen Firmen jeweils ca. eine Stunde vorgestellt.
Anschließend haben die Projektteilnehmer/innen die Informationen zusammengefasst und auf Plakaten dargestellt.
Alle Firmen haben großes Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit.

Begleitet und unterstützt wurde die Veranstaltung durch die IHK Dortmund, Herrn Rau.

Am Mittwoch hat die Projektgruppe einen Ausflug zur DASA (Deutsche Arbeitschutz-Ausstellung) nach Dortmund unternommen.

 

Projekt: “Von der Stärke bis zum Brot”

In der Projektgruppe “Von der Stärke zum Brot” widmete sich die gemischte Gruppe aus Fünf- und Sechsklässlern innerhalb der Projektwoche unterschiedlichen Aufgaben und Themenfeldern. Zunächst informierten sich die Schülerinnen und Schüler über die Firma Jäckering (Standort: Hamm Hafen), die im Laufe der Woche in Form einer Betriebsbesichtigung besucht wurde. Doch die Schülerinnen und Schüler arbeiteten und erforschten auch sehr eigenständig und praktisch. Sie führten einen Brötchentest durch, kauften selbstständig bei verschiedenen Bäckereien in Bockum-Hövel unterschiedliche Brötchensorten ein, verglichen und testeten diese nach vorher selbst festgelegten Kriterien (ähnlich wie bei der Stiftung Warentest) und kürten zum Schluss das beste Brötchen. Muffins wurden gebacken und bei der Firma Jäckering wurde anschaulich gezeigt und erklärt, welche Arbeitsprozesse erforderlich sind, um Stärke und fertiges Mehl zu erhalten. Die Schülerinnen und Schüler erhielten außerdem einen Einblick in die verschiedenen Berufe, die z.B. bei der Firma Jäckering ausgeübt werden.

 

Projekt: “Rettungsdienst und Brandschutz mit der Feuerwehr”

In diesem Projekt haben wir gelernt, welche Voraussetzungen man haben muss, um sich bei der Feuerwehr zu bewerben. Wir lernten die Berufe im Rettungsdienst kennen (Notfallsanitäter und Rettungssanitäter), was der Rettungsdienst macht und beschäftigten uns mit dessen Aufgaben. Die verschiedenen Fahrzeuge wurden uns auch näher gebracht. Am letzten Tag war das Highlight, dass wir mit der Drehleiter fahren durften. (Jason Kissler, 8d)

 

Projekt: “Stressfrei in Schule und Beruf”

In dieser Projektgruppe beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit Lernstrategien und Entspannungsübungen – die Ergebnisse wurden in einem Portfolio dokumentiert. Darüber hinaus entstanden Bilder nach Friedensreich Hundertwasser.

 

 

Projekt: “Berufe rund ums Theater”

Die Gruppe stellte sich unterschiedlichen Aufgaben: Es wurde eine Holzbühne gewerkelt, ein Theatervorhang gezeichnet, Masken hergestellt, ein Theaterstück geschrieben und geprobt sowie die technischen Berufe recherchiert und auf Plakaten festgehalten.

Außerdem stand ein Besuch des Helios-Theaters, eine Führung der Städtischen Bühnen Münster und dem Fundus der Waldbühne Heessen auf dem Programm. Im Helios-Theater durfte die Theatergruppe einen Einblick in die Werkstatt hinter den Kulissen bekommen und das selbstgestaltete Bühnenstück auf einer richtigen Bühne proben.

Im Städtischen Theater Münster konnte man sich unter anderem den Maskenraum ansehen und so den Beruf des Maskenbildners einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Viel Spaß hatten wir im Kostümfundus der Waldbühne Heessen, wo dann plötzlich Musketiere, Polizisten, Wickie, edle Herren und Rokoko-Damen auftauchten.

Andreas Brochtrop-Wegerich, Regisseur der Waldbühne Heessen, lud zum Abschluss zur Probe des aktuellen Stücks ein und gewährte einen Einblick in die Räume und Arbeiten hinter der Bühne.