Aktuelles

41 posts

Vorlesewettbewerb

Defne ist die strahlende Siegerin des Vorlesewettbewerbs

Der gesamte Jahrgang 6 der Realschule Bockum-Hövel beteiligte sich am 30.10.2019 am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels. Im Rahmen des Deutschunterrichts trainierten die Kinder fleißig das Lesen, wählten ihr Lieblingsbuch und eine passende Textstelle und stellten ihr Buch im Rahmen einer mündlichen Prüfung vor.

Als Klassensieger nahmen Ecem Cirak (6a), Lile Yeftimova (6a), Defne Büyüköztürk (6b), Mert Gülcüer (6b), Evita Klemm (6c), Cynthia Unruh (6c), Mattes Konert (6d) und Lukas Formann (6d) am Schulentscheid teil. In einem spannenden Wettkampf konnte sich Defne mit ihrer Lesung aus dem Buch „Sternenfreunde – Maja und der Zauberfuchs“ von Linda Chapman durchsetzen. Sie freute sich über einen Büchergutschein im Wert von 15 Euro. Über einen gemeinsamen 2. Platz und einen damit verbundenen Büchergutschein über 10 Euro freuten sich Mattes und Cynthia.

Als Schulsiegerin wird Defne nun die Realschule Bockum-Hövel beim Kreisentscheid im Januar bzw. Februar 2020 vertreten. Wir freuen uns, dass wir mit Defne eine so tolle Leserin gefunden haben und wünschen ihr für die nächste Runde ganz viel Glück und Erfolg- toi, toi, toi!

Erster großer Auftritt unserer Tanz-AG

Die Tanz-AG unserer Realschule hatte am 07. Mai ihren ersten großen Auftritt mit ihrer neuen Choreographie in Ahlen. Frau Schulte reiste mit 14 Jungen und Mädchen zum Tanztreff an, wo verschiedene Tanzgruppen aus AGs und Tanzschulen ihre Choreographien vorstellen konnten. Der neue Schautanz, welcher die Schullaufbahn als Thema hat, kam super beim Publikum an und es gab viel Applaus für die so erst seit Januar bestehende Gruppe.
Im Anschluss an die Veranstaltung gab es noch verschiedene Tanzworkshops mit bekannten Deutschen- und Weltmeistern der Tanzszene. Alle Teilnehmer/innen hatten viel Spaß und schon bald kann man auch in Hamm und unserer Schule bei verschiedenen Veranstaltungen in den Genuss der neuen Choreographie unserer tollen Tanz-AG kommen.
(Text: M. Schulte)

Frühjahrsputz 2019

Mehr als 9.200 freiwillige Helferinnen und Helfer beteiligten sich in diesem Jahr an der Aktion Frühjahrsputz des ASH für ein sauberes Hamm. Auch unsere Klassen 5a, 5d, 6b, 7a und 8d trotzten am 15. März dem Wetter und engagierten sich bei der Säuberungsaktion.

Geschichtsunterricht im Gustv-Lübcke-Museum

Am 06. März fuhren die Klassen 6b und 6d gemeinsam mit Frau Drechsler und Frau Leushacke mit dem Linienbus in das Gustav-Lübcke-Museum. Sie haben die ägyptische Ausstellung besichtigt.

Als erstes haben sich die Klassen aufgeteilt. Die 6b hat zuerst mit einer Mitarbeiterin des Museums Hieroglyphen auf Papyrus geschrieben. Die 6d ist in dieser Zeit erst einmal mit Frau Reutter-Löbbert in die Ausstellung gegangen. Später haben wir getauscht.

Wir waren sehr erstaunt. In der Ausstellung haben wir zuerst eine Karte angeschaut. Auf der Karte waren Ober- und Unterägypten dargestellt. Da wussten wir auch, wo der Pharao Tutenchamun gefunden wurde: Im Tal der Könige. Danach sind wir zu einem echten Sarkophag gegangen. Wir haben auch einen Finger von einer Mumie, die Replikate der Totenmasken von Nofretete und Tutenchamun und einen Skarabäus gesehen. Auch eine Kopie vom Stein von Rosette haben wir gesehen. Damit hat Champollion die Hieroglyphen mithilfe der griechischen Sprache übersetzt.

Unsere Fragen wurden alle beantwortet.

Unsere beschrieben Papyrusblätter durften wir mit nach Hause nehmen.

von Katharina Fürstenau, 6d

Kirche mal anders!?

Am 13.03.2019 machten sich die evangelischen Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs zusammen mit Frau Stegmann und Frau Achtstetter bei stürmischem Wetter auf den Weg zur Jugendkirche im Lutherviertel in Hamm. Im Rahmen der Unterrichtsreiche „evangelisch-katholisch“ wurde dieser außerschulische Lernort aufgesucht – und das mit viel Erfolg und Spaß. Nach einer „bewegten“ Begrüßung durch die Jugendpfarrerin Katrin Berger lösten die Schülerinnen und Schüler einen Kriminalfall in Hinblick auf eine Bibelerzählung und erkundeten anschließend in Stationen die Jugendkirche. Vieles begeisterte die Jugendlichen und der Grundstein dafür, auch mal an einem Gottesdienst oder Aktionen der Jugendkirche teilzunehmen, ist gelegt.

D. Achtstetter

Unsere frischgebackenen Erste-Hilfe-Ausbilder

Vom 07.01.2019 – 13.02.2019 haben die Lehrerin Christina Haverkamp und der Lehrer Michael Marschand an einer Sanitätsausbildung und an der Ausbildung für Lehrer zum Erste-Hilfe-Ausbilder erfolgreich teilgenommen. Ziel ist es, in den nächsten Wochen bzw. Monaten an der Realschule den Schulsanitätsdienst aufzubauen. In Kooperation mit Herrn Tholen vom DRK, Ortgruppe Bockum-Hövel, erhalten 20 motivierte Schülerinnen und Schüler eine Ausbildung in der Ersten Hilfe. Sie stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes die Erstversorgung im Fall von Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher.

Rodelspaß im Sauerland

Nach einer Zitterpartie, ob wohl noch genug Schnee läge nach den wärmeren Temperaturen am Wochenende, fanden die Klassen 7c und 7d mit Frau Altenschmidt, Herrn Weber und Herrn Heinemann am 11. Februar großartige Bedingungen in Bödefeld/Schmallenberg vor. Petrus hatte ein Einsehen und sorgte über Nacht für ausreichend Neuschnee. So konnten sich die beiden Klassen 4 Stunden nach Herzenslust im Schnee austoben!

Geschichtsunterricht mal anders

Die 10. Klassen nahmen am 05.02.2019 mit den Fachlehrern Frau Schremser, Herrn Lomberg und Frau Drechsler im Rahmen des Geschichtsunterrichts am Filmseminar „Propaganda im Nationalsozialismus“ im Cinemaxx Hamm teil. Der Referent Herr Kleinschmidt vom Institut für Filmkultur schaute sich mit den SchülerInnen den Film „Hitlerjunge Quex“ von 1933 an. Anschließend analysierten sie mit ihm gemeinsam den Film. Sehr eindrücklich vermittelte Herr Kleinschmidt,  wie Propaganda im Nationalsozialismus funktionierte und auch heute noch funktionieren kann.

Nach einer Mittagspause besuchte die 10c die Ausstellung „Mythos Germanien“ im Gustav-Lübcke-Museum. Hier wurde ihnen aus wissenschaftlicher und schulischer Perspektive die Manipulation der Bevölkerung durch die Nationalsozialisten in einer Führung verdeutlicht. Hoch konzentriert bearbeiteten die SchülerInnen den Fragebogen und kamen in einen regen Austausch zum verfälschten Geschichtsbild.

Das Fazit des Tages sprach für sich: „Warum können wir nicht immer einen solchen Geschichtsunterricht machen?“

Tag der offenen Tür am 26.01.2019

Nach zwei ereignisreichen Wochen mit insgesamt 5 Schnuppertagen, an denen uns die Bockum-Höveler Grundschulen besuchten, war es endlich so weit. Ab 9:30 Uhr konnten sich die Eltern und Kinder bei einer Auftaktveranstaltung über die wesentlichen Merkmale unserer Schule informieren. Danach ging es ab 10:00 Uhr zu den verschiedenen Aktionen in der Schule. Alle Räume waren geöffnet und die Grundschülerinnen und Grundschüler konnten viele verschiedene Dinge erleben und ausprobieren. Mikroskopieren, Experimentieren in der Physik und Chemie, Hockey in der Sporthalle, Torwandschießen, Comics zeichnen, englische Sketche, Geschichtliches, world cafe … und vieles mehr. Auch unser neu betreuter Schülerkiosk war geöffnet und sorgte neben unserer Küche für das leibliche Wohl. Ein gelungener Tag – wir freuen uns auf noch viele weitere Aktionen mit unseren Schülerinnen und Schülern.

D. Achtstetter

Elternseminar “Einfach clever lernen”

Mittags ist die Schule aus, aber das Lernen geht weiter, denn Schulkinder haben Hausaufgaben. Wie Eltern ihre Kinder bei den Hausaufgaben unterstützen können, konnte man bei unserem Elternseminar am 27.11.2018 lernen. Zu Gast bei uns war die Lernexpertin Frau Öpen aus Berlin. Angeboten wurde dieser Abend vom Verband “Stadt Land Schule”, organisiert hat ihn unsere Kollegin S. Amiri.

Offizielle Amtseinführung der 2. Realschulkonrektorin Daniela Achtstetter

Am 22.11.2018 fand um 11:30 Uhr die offizielle Amtseinführung statt. Es waren ca. 80 geladene Gäste zugegen, wobei die 5b, die Tanz-AG und vereinzelte Schülerinnen das Programm kreativ mitgestalteten. Die Klasse 7b übernahm das Catering während der gesamten Veranstaltung. Neben dem Ortsvorsteher Herrn Helm und Frau Diebäcker als Vertreterin der Stadt für das Amt für schulische Bildung gab es noch weitere Grußworte.

Vielen Dank an alle die da waren, wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Daniela Achtstetter

Danke Kumpel!

Am Mittwoch, den 31.10.2018, besuchte die Klasse 7c mit Frau Altenschmidt die Bergbau-Ausstellung “Hamm: Auf Kohle gbaut – Danke Kumpel!” im Alleecenter. Gespannt  lauschten sie den Erzählungen und Erklärungen der ehemaligen Bergleute. Sie gewannen interessante Einblicke, vertieften bereits erworbene Kenntnisse aus dem Unterricht, erfuhren, wie schwer die Ausrüstung der Grubenwehr war und stellten fest, dass Kohle dreckig ist ;). Zu guter Letzt gab es noch ein Foto im “Stollen” in Bergmannskluft. Eine sehr gelungene Ausstellung!

 

Exkursion: Grabungsareal Lippeauen

Am 21.09.2018 um 8.00 Uhr traf sich die gesamte Klasse 7D der Realschule Bockum-Hövel mit der Schulleitung Frau Tebbe und dem Klassenlehrer Herrn Weber auf dem Schulhof. Gemeinsam ging es zur Bushaltestelle Werner Bahn. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Brombergerstaße, die sich direkt gegenüber vom Galilei Gymnasium befindet. Dort angekommen wartete die Klasse ca. 15 Minuten auf einen Archäologen der uns an der Bushaltestelle abholen sollte und zu den Ausgrabungen an den Lippeauen begleitete.

Die Exkursion wurde von insgesamt drei Archäologen betreut. Vor Ort wurden die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer mit Sicherheitskleidung wie den Stahlkappenschuhen, einem Sicherheitshelm, einer Warnweste und Handschuhen ausgestattet.

Nachdem alle eingewiesen wurden und das Arbeitswerkzeug verteilt wurde, durften alle mit den Ausgrabungen beginnen. Viele verschiedene Sachen wurden ausgegraben. Unter anderem ein Knochen, Tonscherben und vieles mehr.

Anschließend wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Witterungsbedingt ging die erste Gruppe mit Herrn Weber zur nahegelegenen Kindertagesstätte und löste dort vorgegebene Aufgaben wie z.B. Vasen zeichnen und zusammen kleben. Währenddessen nahm die zweite Gruppe mit Frau Tebbe weiter an der Grabungsstelle Ausgrabungen vor.

Es kam ein starker Wind auf und das aufgestellte Zelt, welches zum Schutz der Ausgrabungen dienen sollte, hielt nicht mehr stand, brach leicht in sich zusammen und wurde abgebaut. Die Ausgrabungen liefen mit der zweiten Gruppe weiter.

Zudem kam ein Regenschauer. Die Ausgrabungen wurden abgebrochen und die zweite Gruppe, die von Frau Tebbe betreut wurde, ging ebenfalls in die Kindertagesstätte und löste dort ebenfalls Ausgaben.

Nach dem der Regen aufgehört hatte, wollten die Schülerinnen und Schüler erneut an den Ausgrabungen teilnehmen. Dies war jedoch aufgrund der Wetterumstände nicht möglich, da die Archäologen Angst hatten, dass beim Graben durch den Matsch etwas zerstört werden könnte. Zum Schluss gingen die Kinder mit den Lehrern zurück. Trotz des schlechten Wetters war es ein schöner Ausflug.

Jana Dykszak

 

Das Praxissemester startet auch an der Realschule Bockum-Hövel

Mit dem zweiten Schulhalbjahr 2017/18 haben wir an unserer Schule zwei Praxissemesterstudentinnen begrüßt. Frau Kwasniok und Frau Grützmacher haben bei uns an der Schule vielfältige Erfahrungen in allen Jahrgangsstufen machen und sich sehr gut in der Schulleben einfinden können. Wir als Kollegium freuen uns sehr, dass die beiden Teil unseres Kollegiums waren und wünschen ein gutes Weiterarbeiten an der Universität.

Wir freuen uns über jede und jeden, die/der an unserer Schule ausgebildet werden möchte.

D. Achtstetter, 2. RKRn